Sonntag, 15. März 2009

YANKEE GO HOME! - VND Juni 2008


Proletarier aller Länder, vereinigt euch!

YANKEE GO HOME!

Seit dem 17. May 1980 entwickelt sich in Peru ein von der Kommunistischen Partei Perus (KPP) geleiteter, revolutionärer Volkskrieg. Während der vergangenen Jahre hat dieser Volkskrieg einiges erreicht. Heutzutage organisiert sich das peruanische Volk in den Unterstützungsgebiete durch Volkskomitees zur Neuen Macht, in der sich die wahre Volksmacht ausdrückt, in der das Leben durch die Massen in ihrem eigenen Interessen organisiert wird, von der Volksbefreiungsarmee (VBA) gestützt und von der KPP geleitet. Dieser Volkskrieg ist ein Albtraum für die Imperialisten, die Reaktionären und Revisionisten der Welt. Trotz aller ihren Versuchen, die Revolution im Blut zu ertrinken, all ihrer Völkermorde, aller teuflischen Repressionen des ,,Verschwinden lassens’’, der Folter und Vergewaltigungen und tausenden Gefangenen in Konzentrationslagern, begleitet von einer Kampagne von Informationsverfälschung, unterstützt von den selbsternannten ,,Linksparteien’’, die sich in den bürgerliche Parlamenten der Welt prostituieren, und sich dabei teilweise sogar auf Mao berufen, konnte der Volkskrieg in Peru nicht gestoppt werden.
Die lebendige und kraftvolle Revolution geht weiter, sie zeigt die Hoffnung, den Weg in die neue Welle der proletarischen weltweiten Revolution, die sich zu entfalten begonnen haben. Das alles beweist die ganze Unwahrheit von den durch die Imperialisten aufgeworfenen Lügen der ,,Friedensabkommen’’, die nicht weiter als Kapitulation und Verrat an dem Volk sind, egal als was sie auch bezeichnet werden.
Auf diesen Grund steigert der Yankeeimperialismus drastisch seine Intervention in Peru, um den Volkskrieg zu bekämpfen. Die Yankees leisten direkte Hilfe durch den so genannte ,,Krieg niedriger Intensität’’ schon seit 1992, aber bis jetzt haben sie seine direkte Intervention auf die Agenten der DEA begrenzt (unter dem Deckmantel des ,,Krieges gegen die Drogen’’), die die ,,Berater” der Sonderkräfte und deren Geheimoperationen sind. Es sind diejenigen, die den konterrevolutionäre Krieg führen und deshalb sind alle schrecklichen Aktionen, die von den bewaffneten Kräften des alten peruanischen Staates und seiner Hilfskräfte verwirklicht werden auch in der direkten Verantwortung des Yankeeimperialismus. Das Neue in diesem Jahr ist, dass die Vereinigten Staaten mit dem Senden von Kampfeinheiten der Armee begonnen haben, um an dem ,,Krieg niedriger Intensität’’ selbst teilnehmen.
In der Kaserne von ,,Los Cabitos’’, der militärischen Basis der völkermörderische Armee in Huamanga, Hauptstadt des Departement Ayacucho, sind bereits 90 Yankee-Militärs stationiert, die auf ca. 1000 aufgestockt werden sollen. Sie haben eine unbestimmte Menge von Kriegsmaterialen mitgebracht, dabei auch mehrere Hubschrauber. Die Ausrede für ihre Stationierung ist die Teilnahme an der gemeinsamen Übung ,,Neue Horizonten 2008”; aber die Wahrheit ist, dass ein Teil der Konterrevolutionären Offensive der Feind ist, die den Einsatz von mehr als fünftausend bewaffneten Kräfte beinhaltet, sowie tausende Polizisten der Sonderkräfte und Para-Militärs, die gemeinsam sich gegen die Unterstutzpunktgebieten innerhalb des Hauptregionalenkomitees richten, in dem Ayacucho sich befinden. Sie kommen, um auf die Entwicklung der neuen Kampagne von Umkreisen und Vernichtung direkt Einfluss zu nehmen und wenden dabei die letzten Forschritte und Erfahrungen der imperialistischen Kriege von Afghanistan, Irak, etc. an.
In die letzten Tagen von April war der Chef des Südkommandos der Vereinigten Staaten, Admiral James Stavridis, in Peru, um die Entwicklung seines ,,Kriegs niedriger Intensität” zu überwachen. Nach seinem Treffen mit dem Chef des der bewaffneten Kräfte von Peru und andere hohe Beamter des Verteidigungsministerium will man in Zukunft auf drei Ebenen zusammenarbeiten:
1) ,,Austausch von Information und Meldungen von Geheimdiensten”, das bedeutet, dass die CIA als Chef der Geheimdienste des alten Staat weiterregiert.
2) ,,Training des Personal der Nationalpolizei Perus und der Bewaffneten Kräfte”, d.h., dass man die Polizei- und Militärkräfte des alten Staats unter den direkten Befehl des Yankee-Militärs stellt.
3) ,,gemeinsame Operationen”, was bedeutet, dass Yankeekräfte als Streitmacht innerhalb des peruanischen Territoriums agieren werden.
Das alles geschieht in einem Moment, in dem die Vereinigten Staaten ihre Vierte Flotte kreiert haben, die die Aufgabe der Verteidigung ihrer imperialistischen Interessen in Lateinamerika hat und die am 1. Juli diesen Jahres aktiviert werden soll. Ihr Hauptziel ist das Leiten von ,,gemeinsamen Operationen im so genannten Krieg gegen die Drogen und den Terrorismus’’. Eine Expeditionseinheit, deren Chef der aktuelle Chef für Sonderoperationen im Marinekrieg ist, Konteradmiral Joseph Kernan, Spezialist im Organisieren von weißem Terror.
Diese neue Kampagne des Feindes, innerhalb seines ,,neuen Plan” und aller daraus folgenden Maßnahmen, beweist offen den Misserfolg der Reaktion in seiner 15 jährigen Anwendung der durch den Yankeeimperialismus geleiteten Strategie vom konterrevolutionärem ,,Krieg niedriger Intensität’’. Es beweist auch, dass der Volkskrieg voran gegangen ist. Denn es zeigt sich, dass die Contrakampagne von ,,Umkreisen und Vernichten’’, dass die Pläne des Feindes, besiegt wurden. Die KPP ist auf alle Pläne des Völkermords vorbereitet, anwendend die Festigung der Prinzipien und an die Einheit der Partei festhaltend, den Volkskrieg weiterführend, um die Problemen mit dem Marxismus-Leninismus-Maoismus Gonzalo Gedanken zu lösen. Die größte Intervention des Yankeeimperialismus wird die größte Erwerb der Massen an den Volkskrieg als Ergebnis haben, sie wird der KPP bessere Bedingungen zur Vereinigung des Volkes gegen den alten Staat, gegen das aktuelle faschistische Regime von Alan García geben, es wird den Bau der Machteroberung im ganzen Land einfacher machen und es wird ermöglichen, dass der Volkskrieg mit den nationalen Befreiungskriegen, die sich in der Welt entwickeln, stärker zu vereinigen. Obwohl wir sehr harte Momente erleben müssen, werden die KPP, die VBA, die Neue Macht und die Massen diese verkraften und die peruanische Revolution wird, als Teil der weltweiten Revolution, ihren siegreichen Marsch weiterführen.
Yankees go home!
Unterstützt den Volkskrieg in Peru!
Verein der Neuen Demokratie Juni 2008