Donnerstag, 5. November 2009

Redebeitrag der Volksbewegung Peru anlässlich des 81. Jahrestags der Gründung der KPP

Proletarier aller Länder, vereinigt euch!

KÄMPFEN FÜR DEN NEUEN PARTEIKONGRESS DURCH DIE ENTWICKLUNG DES VOLKSKRIEGS VOM WIDERSTAND GEGEN DEN YANKEEIMPERIALISMUS!

Voll von revolutionärem Optimismus feiern wir diesen neuen Jahrestag unserer heroischen Kämpfer, die Kommunistische Partei Perus (KPP), von J.C. Mariátegui am 7. Oktober 1928 gegründet und durch die von Vorsitzenden Gonzalo geführte rote Fraktion wieder hergestellt. Kommunistische Partei von neuer Art, marxistisch-leninistischen-maoistisch, Gonzalo Gedanken, militarisiert, die den Volkskrieg ganz leitet, um die demokratische Revolution in unserem Land abzuschließen, zur Gründung der Volksrepublik Perus, als Teil und im Dienst der weltweiten Revolution.

Als erzeugte Einrichtung für die parteiliche Arbeit im Ausland, drücken wir unsere volle Unterwerfung zu dem Zentralkomitee der Partei und dem Genosse aus, der verantwortlich ist, sie zu leiten.

Die KPP, die von ihrem Verantwortlicher und ihrem Zentralkomitee geleitet ist, verteidigt unsere Führerschaft, der Vorsitzende Gonzalo und der Gonzalo Gedanken, mit dem Entwicklung des Volkskriegs, gegen alle Angriffe des Imperialismus, der Reaktion und des Revisionismus.

Alle Arbeiten der Reaktion sind, um den Gonzalo Gedanken anzugreifen, und auf dieser Art, gegen die Führerschaft weiterzukommen, also das Enthaupten der Partei und des Volkskriegs nicht nur physisch, sondern auch ideologisch, sowie auch das von der Kommunistischen Internationalen Bewegung, weil der Feind die KPP im Kampf für das Durchsetzen des Maoismus zur Seite zu schieben versucht, damit keine Einflüsse der Partei den Kampf der Kommunisten in Lateinamerika, Nepal und anderswo erreichen kann.

Diese Arbeit der Reaktion macht mit der neuen groben Lüge „von seiner eigenen Handschrift“ weiter und will ihre Urheberschaft auf den Vorsitzenden Gonzalo zuschreiben, mit ihrer Absicht, ihn zu vernichten. Die Reaktion wird immer versuchen, politisches Nutzen zu beschaffen, sobald sie es machen könnte. Die Reaktion - mit der Beteiligung der Ratten der ROL-CIA und der neuen Revisionismus - zielt auf dem Enthaupten der Partei und dem Vernichten der Revolutionäre Internationalistischen Bewegung (RIM) durch die Zerstörung und Veränderung des Gonzalo Gedankens, wie man in die Farce aufgerufen wird, um zu kapitulieren und die Partei zum alten und irrtümlichen Weg für die Wahlen, zum bürokratischen Weg, zu führen. Es zielt darauf ab, dem Zerstören der ideologischen Fortschritte, also die politischen Aufgaben, die der Vorsitzende Gonzalo an die Partei und das RIM entworfen hat.

Gegen die Pläne der Reaktion bekräftigen wir uns wieder bei dieser Feier an unserer Führerschaft und ihrem allmächtigen Gedanken, an der Parteilichen Einheitsbasis, die in den I Kongress eingerichtet wurde, an dem Marxismus-Leninismus-Maoismus, hauptsächlich Maoismus, der die universelle Anwendung ist, und an dem Gonzalo Gedanken, der unsere konkrete Anwendung ist, an der Verteidigung der Führung durch den Volkskrieg für die Eroberung der Macht im ganzen Land, mit der Anwendung vom Gonzalo Gedanken für die Lösung neuer Probleme, die auftreten können. Die Reaktion will uns in die Schubladen „Vereinbarer von Gonzalo“ und „fortsetzen“ einstecken, sie will uns so aufgeteilt haben. Aber wie immer, die reaktionären Pläne sind in der Politik und auf dem Schlachtfeld eingesprengt worden.

Zusammenfassend haben wir jetzt eine Führung, die in der Revolutionären Unterstutzpunkte geschmiedet wurde, mit der Verkörperung und Anwendung vom Gonzalo Gedanken; die Revolution wird die Führung und die Partei schmieden, mit den laufenden Plänen, die sich dabei ausdrücken: bei der Entwicklung der drei Instrumenten der Revolution, bei der Rückeroberung - von dem, was verloren war - und bei den Massenarbeit, die die Partei entwickelt, um einem neuen großen Sprung in der Aufnahme dieser in den Volkskrieg zu geben. Die Situation ist, dass wir den heldenhaften Kämpfer haben, wir sind eine Kommunistische Partei und wir fortschreiten; die Revolution verlangt die Schmiede der Führung, die der Volkskrieg steuert, und sie kann nicht aus dem Gefängnis kommen, das ist gegen die Grundsätze.

Die Partei fortschreitet auf das, was den Vorsitzende Gonzalo von uns fordert, das Nehmen des Gonzalo Gedanken für die Lösung neuer Probleme. Die Partei ist in der Parteilichen Einheitsbasis, in unserer Ideologie, der Marxismus-Leninismus-Maoismus, Gonzalo Gedanken und in unserer zentralen Aufgabe für die Kommunisten auf die Erde vereinigt: der Maoismus und seine Durchsetzung als einzige Befehl und Führer der proletarischen weltweiten Revolution. Das sagen wir auch an die Welt, an die RCP-USA., Nepal und denen anderer.

Deshalb, der Kampf um die Verwirklichung des neuen Parteikongress ist eine anhängige Aufgabe, die wir zum Erteilen der höchste Anerkennung an die neue Führung - den Zentralkomitee - fördern müssen, die Genehmigung neuer Pläne für den konzentrischen Bau von den drei Instrumenten der Revolution: die Partei, der Armee und das Front/die Neue Macht, und einen neuen großen Sprung in der Einbeziehung der Massen in den Volkskrieg zu geben.

Zum Schluss drücken wir erneut unsere Grüße und unsere volle, bedingungslose und freiwillige Unterwerfung an die Kommunistische Partei Perus, unsere heldenhaften Kämpfer, und an alle ihrer Führungssystem, das Zentralkomitee, das Politbüro und der Ständige Ausschuss, wir schließen Reihen mit dem führenden Genosse und den Prinzipien: der Befehl stirbt nie, die gehisste Flagge soll niemals gesenkt werden und Volkskrieg bis zum Kommunismus.

ES LEBE DER 81. JAHRESTAG DER GRÜNDUNG VON DER KPP!

Volksbewegung Peru
Oktober 2009