Dienstag, 10. Januar 2017

DER 19. JUNI, TAG DES HELDENTUMS, EIN BEISPIEL DAS LEBEN FÜR DEN VORSITZENDEN GONZALO, DIE KPP UND DEN VOLKSKRIEG ZU GEBEN!

Wir dokumentieren hier eine Übersetzung einer Erklärung der politischen Gefangenen und Kriegsgefangenen der Kommunistischen Partei Perus zum Tag des Heldentums vom 19. Juni 2015. Alle Fußnoten sind nicht Teil der Erklärung sondern stammen vom Übersetzer und dienen lediglich als Hintergrundinformation.

Proletarier aller Länder, vereinigt euch!
DER 19. JUNI, TAG DES HELDENTUMS, EIN BEISPIEL DAS LEBEN FÜR DEN VORSITZENDEN GONZALO, DIE KPP UND DEN VOLKSKRIEG ZU GEBEN!
„Der glorreiche kämpferische Tod dieser Kriegsgefangenen ist bedeckt mit dem bereits vergossenen Blut und dem der Kommunisten, der Kombattanten und den Kindern des Volkes, die bewaffnet sind und das unabweisbare Versprechens angenommen haben ihrem strahlenden Vorbild zu folgen, um den Volkskrieg zu entwickeln, der Weltrevolution zu dienen bis das unvergängliche Licht des Kommunismus sich auf den ganzen Erdball unter den unbesiegten Fahnen Marx, Lenin und Mao Tse Tung ausweitet in welchen der Marxismus-Leninismus-Maoismus immer lebt. Ehre den Gefallenen Helden, es lebe die Revolution!“
(KPP Peru, Juni 1986)
„Wir sind hier als Kinder des Volkes und wir kämpfen in diesen Schützengräben, sie sind auch Schützengräben des Kampfes und wir tun es, weil wir Kommunisten sind! Weil wir hier die Interessen des Volkes, die Prinzipien der Partei, den Volkskrieg, verteidigen! Das ist es was wir tun, wir tun es und wir werden es weiterhin tun!“
Vorsitzender Gonzalo
(Rede des Vorsitzenden Gonzalo vom 24 September 1992)
Die politischen Gefangenen und die Kriegsgefangenen der KPP gedenken heute am 19. Juni, dem 29. Jahrestag des glorreichen und heldenhaften TAG DES HELDENTUMS, einem historischen Meilenstein im Prozess von mehr als 35 Jahren des siegreichen und mächtigen Volkskrieges, ein Beispiel darin das Leben zu geben für den Vorsitzenden Gonzalo, die Partei und die Revolution. Das Blut das vergossen wurde wird niemals vergessen werden und erst recht nicht verraten. Die Helden des Volkes die über den Tod hinaus Kämpfe gewinnen zeichnen den Weg um mit Volkskrieg bis zum Kommunismus zu bestehen.
Die faschistische und korporative APRA Regierung plante und führte einen bewusst verheerenden und entscheidenden Schlag aus um den Volkskrieg zu zerstören und auszulöschen, und richtete sich wie immer gegen den schwächeren Teil der Revolution: die Kriegsgefangenen, Pläne unter der direkten Verantwortung des Imperialismus, hauptsächlich des Yankee-Imperialismus, des völkermörderischen Alan Garcia Pérez, seinem Kabinett, Imperialisten in Verschwörung mit den Revisionisten aller Art, den völkermörderischen bewaffneten Streitkräften und reaktionären Polizeikräften, die ihre Verbrechen in blinder Wut gegen die besten Kinder des Volkes begingen.
So erhoben sich am 18. Juni 1986 die Kriegsgefangenen in Rebellion gegen diesen neuen Völkermord der im Gange war, nachdem vor Allem in der nationalen und internationalen Öffentlichkeit diese Pläne des Massenabschlachtens und Vernichtung denunziert wurden. Die Genossen, Kombattanten und Kinder der Massen hielten ihre Ideologie hoch, mit Mut und Heldentum in Hülle und Fülle, kühn eine kriegerische Herausforderung ausbreitend: Nichts und niemand wird uns besiegen können!!
 Der 19. Juni 1986 vollzog den infamsten, niederträchtigsten und wütendsten Völkermord gegen hunderte von Guerillas und Kindern des Volkes, der denen auf die Füße fallen wird, die ihn erhoben haben und das Biest trank Blut bis es satt war, was auf der einen Seite den alten Staat, die faschistische und korporative apristische Regierung, in eine ernsthafte politische Krise stürzte und Garcia Pérez bis heute sehr diskreditiert und früher oder später die Partei und Volkskrieg richten und bestrafen werden. Mit der Verkörperung und unverhältnismäßigen Kämpfen formten die Kriegsgefangenen die monumentale Trilogie der leuchtenden Schützengräben des Kampfes von Frontón, Lurigancho und Callao, einem historischen Meilenstein der immer mehr als der große Tag des Heldentums bezeichnet wurde.
Das große Beispiel der politischen Gefangenen und Kriegsgefangenen der KPP annehmend, drücken wir unsere höchste Anerkennung und Unterstützung des Vorsitzenden Gonzalo, des Führers der Partei und der Revolution, unsere Führerschaft aus und bestehen auf unserem Versprechen den notwendigen Preis zur Verteidigung seiner Gesundheit, seines Lebens und seiner Rechte zu zahlen, wir lehnen die finstere Isolation in der er verbannt ist, seine Situation zur Verschwörung und Zwist der CIA mit dem neuen Revisionismus der ROL1 R. und C. Und der LOL2 nutzend, um eine Serie von Schwindel, Täuschungen und Niederträchtigkeiten zu inszenieren, deren Ziel es ist zu diskreditieren, zu isolieren und ihren vehementen und heimtückischen Plan, ihn zu ermorden durchzuführen. Wir werden das niemals zulassen!! Diese miserablen Verräter der ROL R. und C. die mit der Führerschaft schachern um in ihren Pläne zu versinken sich die alte Ordnung einzuschreiben, in den parlamentarischen Kretinismus der verfaulten MOVADEF3 und jetzt in Verschwörung mit den Revisionisten und Opportunisten aller Art in seiner „FUDEPP4”; genau so die (LOL), der Söldner-Militarismus des José5 und seiner Bande die nur dazu dient den gerechtfertigten und richtigen Weg des Volkskrieges zu einzuschränken und umzuleiten, die vom Southern Command ausgearbeiteten Pläne im VRAEM6 vorzubereiten, die die Allgemeine Reorganisation der Partei, die offene und dringliche Aufgabe in der Hauptregion zu untergraben.
Auf der anderen Seite lehnen wir die Erklärung des US Finanzministeriums ab und verurteilen, die Partei in die Liste der „narcoterroristischen kriminellen Organisationen” aufzunehmen7, das ist eine weitere Neuauflage der alten Kampagne zu versuchen die Partei und den Volkskrieg mit dem Drogenhandel in Verbindung zu bringen. Obwohl es offensichtlich für jeden ist, dass der Drogenhandel ein Phänomen ist, das durch den Imperialismus, hauptsächlich den Yankee-Imperialismus geführt wird, in Lateinamerika um seine Hegemonialpläne in der Region mit Blut und Feuer durchzusetzen, in unserem Land zeigt die sogenannte Antidrogenpolitik ihr Versagen seit mehr als 30 Jahren, alles durch die CIA und die DEA geführt, die die DIRANDRO8 und andere kontrolliert, was Peru zum führenden Land der Welt als Produzent und Exporteur von Kokain machte, tausende millionen von Dollar produzierte, die die Verwesung durch die Korruption zum Mark des alten peruanischen Staates zunehmend verrotten lies.
Die konterrevolutionäre Kampagne des „Narcoterrorismus” wurde seit Jahren durch seine erzreaktionäre Kampagne um den Volkskrieg „Narcoterrorismus” zu nennen, seine schwarze Essenz demaskierend die dem neue Revisionismus der ROL R. und C. und LOL dient, deren „Moralbasis” ist zu versuchen die finsteren Pläne größerer Intervention im Land zu legitimieren, das eindringen von „Beratern” um die Spezialkräfte zu trainieren, eindringen von Yankee-Truppen, das Landen des US Flugzeugträger George Washington im Hafen von Callao am 1. September9, in Essenz die öffentliche Meinung zugunsten der Implementierung des Peru-US Militärbündnisses zu generieren, ein Bündnis das unsere nationale Souveränität bricht, unsere territoriale Integrität zertrampelt und zunehmend unsere politische Unabhängigkeit untergräbt. Die antiimperialistische Kampagne verstärken: Yankees go home!!
Auch als Teil dieser Pläne erheben sie heute als Hauptproblem die Kriminalität, „Bürgersicherheit”. Obwohl es klar ist, dass das Hauptproblem der heutigen peruanischen Gesellschaft die drei Berge der Unterdrückung und Ausbeutung sind: der Feudalismus, der bürokratische Kapitalismus und der Imperialismus, hauptsächlich der Yankee-Imperialismus, was sie versuchen ist das Volk in ihre Pläne einzubinden, den gerechte und wachsende Protest des Volkes gegen die faschistische, völkermörderische und pro-Yankee Regierung die heute der Völkermörder (a) „Capitán Carlos”10 Ollanta Humala führt. Sie wollen Militarisierung angeblich, damit sie gegen Verbrechen kämpfen können; Der Vorsitzende Gonzalo lehrte uns, dass Militarisierung ein Ausdruck der Entwicklung ihres antisubversiven Kriegs, die Entwicklung des GBI11, welcher mit dem Volkskrieg zerschlagen werden muss.
Zuletzt nehmen die politischen Gefangenen und Kriegsgefangenen die Aufgabe an dazu beizutragen die offenen Aufgabe der Allgemeinen Reorganisation der Partei zu erfüllen und wir grüßen die neue Führung in Formierung, die diese lobenswerte Aufgabe erfüllt.
ES LEBE DER VORSITZENDE GONZALO, FÜHRER DER PARTEI UND DER REVOLUTION!
NEHMT AN, HALTET HOCH UND WENDET DEN MARXISMUS-LENINISMUS-MAOISMUS, DENKEN GONZALO, HAUPTSÄCHLICH DENKEN GONZALO AN!
ES LEBE DIE KOMMUNISTISCHE PARTEI PERUS!
UNTER DER FÜHRUNG DES PARTEITAGS, ALLGEMEINE REORGANISATION DER PARTEI INMITTEN DES VOLKSKRIEGES!
ES LEBE DER 35. JAHRESTAG DES UNBESIEGBAREN VOLKSKRIEGES!
EHRE DEN GEFALLENEN HELDEN, ES LEBE DIE REVOLUTION!
ES LEBE DER VOLKSKRIEG IN PERU, INDIEN, DER TÜRKEI UND AUF DEN PHILIPPINEN!
NIEDER MIT DEM KONTERREVOLUTIONÄREN SCHWINDEL DES NARCOTERRORISMUS DER PARTEI, WAS GRÖSSERE INTERVENTION DES YANKEE-IMPERIALISMUS IST!
ES LEBE DER MAOISMUS! NIEDER MIT DEM REVISIONISMUS!
NIEDER MIT DER KRIMINALISIERUNG UND MILITARISIERUNG GEGEN DEN GERECHTEN PROTEST DES VOLKES WAS DIE ENTWICKLUNG IHRES GBI IST!
YANKEES GO HOME! YANKEES RAUS AUS PERU!
RUHM UND EHRE DEM HELDENHAFTEN PERUANISCHEN VOLK!
Peru, 19. Juni 2015
Politische Gefangene und Kriegsgefangene der Kommunistischen Partei Perus


1 Rechtsopportunistische Linie2 Linksopportunistische Linie
3 Movimiento por Amnistía y Derechos Fundamentales - Bewegung für Amnestie und Grundrechte
4 Frente de Unidad y Defensa del Pueblo Peruano - Einheitsfront und Verteidigung des peruanischen Volkes
5 siehe http://www.demvolkedienen.org/index.php/de/lat-amerika/296-peru-gegen-die-luegen-der-reaktion6 Valle de los Ríos Apurímac, Ene y Mantaro – Tal der Flüsse Apurímac, Ene und Mantaro7 siehe https://www.treasury.gov/press-center/press-releases/Pages/jl10066.aspx8 Direccion Ejecutiva Antidrogas – Drogenbehörde in Peru9 siehe http://www.demvolkedienen.org/index.php/de/lat-amerika/518-peru-dokument-zur-aktuellen-us-intervention-in-peru10 Deckname Ollanta Humalas unter dem er als Kommandant einer Militärbasis in Madre Mia Zivilisten entführen, foltertn und ermorden ließ11 Guerra de Baja Intensidad – Krieg niedriger Intensität