Mittwoch, 8. März 2017

Peru: Für eine Antiimperialistische und Klassenlinie in der Volksbewegung!

Heute entfesselt sich eine schändliche Offensive auf neuer Ebene von Massakern, Verschwindenlassen und Völkermorden gegen die unterdrückten Nationen (Lateinamerika, Asien und Afrika) und die Völker auf der ganzen Welt; dies drückt den Hauptwiderspruch auf der Welt zwischen unterdrückten Nationen und  dem Imperialismus aus, welcher im imperialistischen Aggressionskrieg auf der Welt in Verschwörung und Zwist mit anderen imperialistischen Supermächten und Mächten (USA und Verbündete gegen Russland und Verbündete) widergespiegelt wird, durch eine Neuaufteilung der Welt und dies wird verdeckt mit ihrem „Krieg gegen den Terror”, ein Raubkrieg der vom Yankee-Gendarm inmitten einer tiefen globalen Krise geführt wird: ökonomisch, finanziell, politisch, kulturell, militärisch, usw. Einen Teil davon sehen wir im mittleren Osten zwischen Palästina und Israel, die einfach nur Schachfiguren Russlands und der USA sind. Das gleiche sehen wir in Lateinamerika, wo eine größere Präsenz von Yankee-Truppen und größere Destabilisierung von pro-russischen Regierungen (Argentinien, Venezuela, Ecuador, Bolivien, Brasilien) herrscht. Diese Imperialisten gehen unter inmitten ihrer allgemeinen Krise, versuchen vergeblich, das internationale Proletariat und die Völker vom Angesicht der Erde zu fegen, sie träumen davon ihre Macht, ihre Expansion und ihren Plan zu Versklavung der Welt mit Blut und Feuer durchzusetzen; den eisernen Widerstand, die nationalen Befreiungskämpfe zu zerschmettern und zu beugen und durch Überleben in unterschiedlichem Ausmaß und Zunahme zeigt sich offensichtlich, dass sie Papiertiger sind und sich im Schmelztiegel des Klassenkampfes die neue Gesellschaft des Proletariats und ihrer Vortruppe formt und organisiert, die sie endgültig begraben wird.

Unser Land ist Teil der Beute der Imperialisten durch eine Neuaufteilung, das alles bildet Risse und zerreisst ihre verrottete repräsentative Demokratie. Sie zielen darauf ab eine offen faschistische, völkermörderische und vaterlandsverkäuferische Diktatur zu entwickeln. Ein Teil der Großbourgeoisie, die Kompradoren, hat faschistische Tendenzen, die durch die APRA und den Fujimorismus vertreten werden, suchen nach Immunität und Straflosigkeit für ihre Verbrechen, Völkermorde und Verhandlungen; was ihren Kampf mit der Regierung des Yankees Kuczynski und seiner Verbündeten anheizt. In diesem Fall sehen wir die dreiste Korruption, die kürzlich gelüftet und aufgedeckt wurde (Odebrecht), so gut wie kein Beamter dieses verfaulenden Systems ist davon ausgenommen, da dies seit der Diktatur Fujimoris bis heute so ist.

Die peruanische Wirtschaft ist im Prozess der Verrottung und des Zusammenbruchs, und auch PPK, als Yankee-Ökonom, kann nicht in der Lage sein, die Erhöhung der Lebenskosten zu vermeiden, wie viele „Linke”, Opportunisten und neue Revisionisten, angeblich (selbstverständlich) glauben. Als Teil davon sehen wir eine Erhöhung der Fahrpreise, der von Grundnahrungsmitteln, Erhöhungen der Maut (Kämpfe von Puente Pedra, La Molina und Huaral), alle drei Monate haben wir Erhöhungen der Preise von Produkten des Grundbedürfnisses und Benzin-„Paketen“ und wir realisieren, wie die Lebenskosten zunehmen, was dem Grundnahrungsmittelkorb widerspricht und auf die Schultern der Ärmsten fällt.

Die Situation des Landes hört damit nicht auf, da sie täglich kommen um unsere natürlichen Ressourcen zu plündern, unserer Landwirtschaft der Viehhaltung der Bauern und den Fischern in Peru Schaden zufügen.

Heute ist es notwendiger denn je, den Protest des Volkes unermüdlich zu erhöhen und zu organisieren, damit die Rechte unseres geliebten Volks nicht zertrampelt werden, weil von Seiten der Herrschenden nichts gutes erwartet werden kann, außer Ignoranz und Unterdrückung, sie zeigen sich vor dem Volk als Löwen, aber als Maus vor dem Imperialismus und seiner Gruppen der Finanzmacht (CONFIEP). Die Kämpfe verschiedener Stärke haben ihre Entwicklung mit der Mobilisierung und Ablehnung des Systems in Huancán, Raucana, Andahuaylas, Huancavelica, Huánuco, usw. erreicht. Wir rufen das Volk auf, sich im Kampf zu vereinen und mehr Kampfeslust zu erheben und mit großer Kraft zu organisieren, wir solidarisieren uns mit den Protesten und Kämpfen der Minenarbeiter, Krankenschwestern und Ärzten, den Massen in den Slums bei ihrem Kampf gegen das organisierte Verbrechen, mit dem Kampf der Lehrer und Schüler, mit dem Kampf der Kaffeebauern im Salva Central usw.
 
VEREINT DAS VOLK GEGEN DIE EINMISCHUNG DES YANKEE-IMPERIALISMUS UND IHRER SÖLDNERTRUPPEN IN PERU UND LATEINAMERIKA!

KÄMPFT UNERBITTLICH GEGEN DAS FASCHISTISCHE, VÖLKERMÖRDERISCHE UND VATERLANDSVERKÄUFEREISCHE REGIME, DAS HEUTE DER YANKEE KUCZYNSKI FÜHRT!

GEGEN HUNGER, ARBEITSLOSIGKEIT UND KRISE! FÜR DAS LAND, LOHN UND NATIONALE PRODUKTION!

GEGEN DIE PRIVATISIERUNG DER BILDUNG, DES GESUNDHEITSWESENS UND DEN VERKAUF PERUS! FÜR DIE RECHTE DES VOLKES!

GEGEN DIE MAUT UND FÜR IHRE ENDGÜLTIGE ABSCHAFFUNG!

KÄMPFT UND WEHRT EUCH IST DIE PAROLE DES VOLKES!

ES LEBEN DIE KÄMPFE DES HELDENHAFTEN PERUANISCHEN VOLKES!
 
Peru, Januar 2017
KLASSENBEWEGUNG DES VOLKES