Mittwoch, 27. Juni 2018

Ausstellung: „Die NAKBA- Flucht und Vertreibung der Palästinenser 1948“

VERANSTALTUNGSHINWEIS

Theateraufführung am 28. Juni im Theater an der Marschnerstraße

„ ICH  WERDE  NICHT  HASSEN „

„ Du sollst nicht hassen: Meine Töchter starben, meine Hoffnung lebt weiter „
Nach einer wahren Begebenheit und dem Buch von Dr. Izzeldin Abuelaish.

„Am 16. Januar um 16.45 Uhrwurden israelische Panzergranaten in das Schlafzimmer meiner Töchter gefeuert. Bessan, Aya und Mayar waren sofort tot, mit ihnen ihre Cousine Noor. Weil das israelische Militär Journalisten den Zugang nach Gaza verboten hatte, gab ich einem israelischen Fernsehreporter jeden Tag ein Telefoninterview. Minuten nach dem Angriff rief ich beim Sender an; er übertrug unser Telefonat in die Sendung. Die Nachricht ging blitzschnell um die Welt. „
Dies ist die Geschichte von Dr. med. Abuelaish. Er erzählt vom Alltag in Gaza, vom Warten an den israelischen Checkpoints, vom Familienleben zwischen Hoffnung und Verzweiflung und vom tödlichen Anschlag. Er hätte allen Grund Israel zu hassen, stattdessen kämpft er weiter für Verständigung und Versöhnung mit Israel.
„ ICH WERDE NICHT HASSEN „ wurde 2015 mit dem Monica – Bleibtreu- Preis als bestes zeitgenössisches Drama ausgezeichnet.
Auch der Schauspieler Mohammad- Ali Behboudi ist mehrfach preisgekrönt.
Wir empfehlen den Besuch dieses einmaligen Gastspiels unbedingt !!!
Eva u. Dieter Lehmann ( Deutsch- Palästinensische- Gesellschaft ):
Karten auch über uns: Tel. 517755.
Flyer im Anhang!

 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ausstellung:
„Die NAKBA- Flucht und Vertreibung
der Palästinenser 1948“
30. Juni  11- 19 Uhr und    1. Juli, 11-17.00 Uhr im Zelt des Deutsch-Palästinensischen Frauenvereins e.V.
auf dem Methfesselfest, Else- Rauch-Platz, 20255 Hamburg 
(U2 Lutterothstraße)
Flyer im Anhang