Freitag, 8. Juni 2018

Erfolgreiches Konzert für 200 Jahre Karl Marx im Bremen.- Traducción: Exitoso concierto por el 200° Aniversario de Carlos Marx en Bremen

l
Wir dokumentieren folgenden Bericht, der uns zugeschickt wurde.
Nosotros documentamos el siguiente informe que se nos ha remitido.
 200 jahre karl marx konzert bremen 1
Am 1. Juni wurde in Bremen erfolgreich der Auftakt der Veranstaltungen zum 200. Geburtstag von Karl Marx mit einem Konzert gefeiert. Das Konzert war ein guter Vorläufer für die große internationale Feier am 30. Juni, die ebenfalls in Bremen stattfinden wird. Das Programm spiegelte bereits den proletarisch internationalistischen Geist der 200 Jahre Karl Marx Kampagne und der anstehenden internationalen Feier wieder. Es wurde zu türkischer Folklore gemeinsam Halay getanzt und gesungen. Es gab sowohl lokalen Rap von einem jungen Bremer Rapper, als auch internationalen Rap von S. Castro und Unterstützung aus Chile von Bandera Roja. Ergänzt wurden die musikalischen Beiträge durch kraftvolle Rufe von Parolen in unterschiedlichen Sprachen Nach dem Konzert wurde noch weiter zu internationaler Arbeitermusik gefeiert. Eine Menge vor allem jugendlicher Revolutionäre aber auch aller anderen Altersgruppen feierten gemeinsam den Auftakt der gemeinsamen Kampagne. Er reiht sich ein in etwas was in diesen Tagen immer mehr das Bild der Stadt prägt: Plakate und Parolen der Kampagne, Zitate und das Konterfei des großen Karl Marx nehmen von Tag zu Tag mehr Platz auf den Straßen Bremens ein.

El 1 de junio, el inicio de los eventos con motivo del 200 aniversario del nacimiento de Carlos Marx se celebró con éxito con un concierto en Bremen . El concierto fue un buen precursor de la gran celebración internacional del 30 de junio, que también tendrá lugar en Bremen. El programa ya reflejaba el espíritu internacionalista proletario de la campaña de 200 años de Carlos Marx y la próxima celebración internacional. Se bailó junto al folklore turco Halay y se cantó. Había tanto de rap local desde un joven rapero de Bremen, así como el rapero  internacional S. Castro y apoyo de Bandera Roja de Chile. Complementado las contribuciones musicales voceando las consignas contundentes en diferentes idiomas. Después del concierto hubo más de la música internacional de los trabajadores. Una multitud de jóvenes revolucionarios y de otros grupos de edades diferentes celebraron juntos el inicio de la campaña conjunta. Se une a algo que hoy en día cada vez más gana la imagen de la ciudad impresionado: carteles y consignas de la campaña, de citas, y el retrato del gran Carlos Marx lo cual toma cada día más espacio en las calles de Bremen .



Ergänzt wurde das Konzert am folgenden Tag mit einer Veranstaltung mit Bandera Roja, in der er über die Situation in Chile berichtete. Dabei wurden besonderes Gewicht auf die Kämpfe der Mapuche gelegt, die die chilenischen Genossen aktiv unterstützen, auf die Kämpfe Studentenbewegung, vor allem am jährlichen Tag der kämpferischen Jugend am 29. Mai, die feministischen Kämpfe, die sich in diesen Tagen vor allem an den Universitäten entwickeln, und die Erfahrungen der Genossen im Kampf gegen Revisionismus gelegt. Diese Themen wurden mit Fragen und Redebeiträgen vertieft. Aber vor allem wurde Wert darauf gelegt die Erfahrungen der chilenischen Genossen auch auf den Klassenkampf und speziell den Kampf um die Rekonstitution der Kommunistischen Partei in der BRD zu beziehen. Das lebhafte Beispiel der Umsetzung der „drei mit“ - mit den Massen leben, arbeiten und kämpfen – wurde dabei besonders in den Vordergrund gestellt. Alle Genossen gingen nach dem Konzert und der Veranstaltung, noch bestärkter in dem Wissen, dass unsere Leute überall auf der Welt sind und die Kämpfe der Massen gegen den Imperialismus und Revisionismus sich auch merkbar in Chile entfalten wieder an die Arbeit, um die Kampagne und die internationale Feier der 200 Jahre Karl Marx noch kraftvoller zu entwickeln. Die kommenden Konzerte in Berlin und Hamburg werden sicherlich den gleichen Effekt auf alle Genossen haben und noch ebenfalls eine kraftvolle Mobilisierung sein.

El concierto se complementó al día siguiente con un evento con Bandera Roja, en el que informó sobre la situación en Chile. Se hizo especial hincapié en la lucha de los mapuches, que apoyan activamente a los compañeros chilenos en la lucha del movimiento estudiantil, especialmente en el día anual de la juventud militante el 29 de mayo, las luchas feministas que hay  en estos días, sobre todo las que se desarrollan en las universidades, y exponer las experiencias de los camaradas en la lucha contra el revisionismo. Estos temas se profundizaron con preguntas y discursos. Pero, sobre todo, se ha prestado atención a la experiencia de los compañeros chilenos para referirse a la lucha de clases y, especialmente, la lucha por la reconstitución del Partido Comunista en Alemania. La animada ejemplo de la aplicación de los "tres con" - vivir con las masas,  trabajar con ellas y luchar con ellas - fue puesto en el primer plano. Todos los compañeros se fueron del concierto y del evento con la convicción reforzada de que nuestra gente están por todo el mundo y las luchas de las masas contra el imperialismo y el revisionismo también se desarrollan notablemente en Chile para desarrollar aun máspoderosamentede la campaña y la celebración internacional de los 200 años de Carlos Marx. Los próximos conciertos en Berlín y Hamburgo ciertamente tendrán el mismo efecto en todos los camaradas y también serán una poderosa movilización.