Dienstag, 15. September 2009

Eine wichtige Aktion der Volksbefreiungsarmee (VBA)

Am 09. April 2009 hat die Partei eine Aktion gegen zwei Patrouille der reaktionären Streitkräfte geführt; es handelte sich um eine Falle in Sanabamba und eine in Supichipampa, Ayahuanco Viertel, Huanta Province, Ayacucho. Die Ergebnisse für die Reaktion waren 13 Tote, 4 Verletzte und 1 Verschwundener.

Während 5 Tage hat die reaktionäre Presse über die Aktion informiert. Am 12. April 2009 hat die spanische Zeitung El País veröffentlichen: ,,Dreizehn Militäre starben letzten Donnerstag [09. April] in eine Falle von remanente Terroristen von Sendero Luminoso in eine Dschungelzone des Süds Peru, nach heutigen Informationen vom peruanischen Verteidigungsminister, Antero Flores-Aráoz. In eine Pressekonferenz hat der Minister erwähnt, dass die Toten sind ein Kapitän und zwölf Soldaten… Der Unfall geschah in Sanabamba, in Huanta Province, Ayacucho, im Tal der Flüsse Apurímac und Ene (VRAE), eine Streitzone zwischen den Streitkräfte und die guerrillera Organisation von maoistischen Herkunft, Sendero Luminoso… Nach Angaben der peruanischen Autoritäten waren die Toten mit Dinamitte und Granaten angegriffen... Mit dieser letzten Falle erhöhen an elf die Angriffe gegen die Mitglieder der Streitkräfte im VRAE in diesen Jahr.’’